80er Jahre Mode

80er Jahre Mode

Die 80er Jahre - Ein Jahrzehnt voll musikalischer Stilbrüche, gigantischer Frisuren und jeder Menge bunter Klamotten. Für die einen war es kleidungstechnisch der Untergang, für die anderen eine Zeit voll neonfarbener Vielfalt und unendlicher Kombinationsmöglichkeiten. Und man mag es kaum glauben: Derzeit erlebt die schrille 80er Jahre Mode ein echtes Revival!

80er Jahre Kleidung

Wenn man an die 80er Jahre denkt, dann fallen einem Begriffe wie Nena, Neue Deutsche Welle und Modern Talking ein, aber eben auch Extreme wie Karottenjeans, Bundfaltenhosen, Nietengürtel, Tennissocken, Schulterpolster und Neonjacken. Die 80er Jahre waren ein buntes Jahrzehnt, in dem alles möglich und nichts verboten war. Die 80er Jahre Mode wurde von einer Welle des Körperkults und dem Aerobic-Trend aus den USA beeinflusst, bei dem Bequemlichkeit im Vordergrund stand. Wer bei den beliebten Fitnessvideos von Jane Fonda und Co. nicht ins Schwitzen kommen wollte, brauchte lockere und luftige Kleidung.


Zu weiten Oberteilen wurden bei der 80er Jahre Mode deshalb enge Leggins oder Steghosen getragen, zu Jeanshosen der Kultmarken Levis oder Mustang Cowboystiefel und Netzhemden. Sweatshirts konnten gern bauchfrei sein und selbst Männer zwängten sich in knallenge Radlerhosen, um den Frauen in Bodys in nichts nachzuzustehen. Wer es etwas edler mochte, griff zu Blusen mit Rüschen und Puffärmeln oder Blazern. Auch hier durften die klobigen Schulterpolster nicht fehlen. Farbtechnisch gab es bei der 80er Jahre Mode keine Grenzen und auch bei den Frisuren wurde eher geklotzt als gekleckert. Ohne üppige Fönfrisuren, den bekannten Vokuhila-Look und Unmengen von Haarspray und Haargel ging so gut wie nichts.


Damit das Outfit von Kopf bis Fuß stimmig oder eben auch gewollt unstimmig war, war die 80er Jahre Mode geprägt von Stiefeln, Stiefeletten, Espandrillos, Pumps und vor allem Turnschuhen! Ob "Nike Air Basket" oder "KangaRoos" - Weiße Tennissocken waren in jedem Fall ein Muss und wurden stolz präsentiert! Wer etwas auf sich hielt, bei dem durften auch die drei bekannten Adidas-Streifen nicht auf der Sportkleidung fehlen.


Ganz wichtig waren bei der 80er Jahre Mode auch die richtigen Accessoires. Stars wie Madonna trugen Spitzenhandschuhe, Unmengen von Ketten, schrille Plastikohrringe und riesige Anhänger und auch auf der Straße wurde dieser Look nachgeahmt. Ganz wichtig waren zudem Schlüsselanhänger, Gürteltaschen, Sonnenbrillen, Stulpen und natürlich Schweißbänder an Stirn und Hand- bzw. Fußgelenken.


Nicht alles, was die 80er Jahre Mode hervor gebracht hat, sah wirklich gut aus und dennoch hat es Auswirkungen bis heute. Das Jahrzehnt des schlechten Geschmacks wird inzwischen von vielen Designern neuinterpretiert und die 80er Jahre Mode damit plötzlich tragbar.